Binaural Beats im Alpha/Theta Bereich (10Hz – 06Hz)

Diese Beats dienen der tiefen Entspannung – etwa für ein Mittagsschlaferl -, und sie können zudem als Hilfe für das Fließen-Lassen bei einer Gewahrseinsübung auf dem Meditationskissen (etwa in Zazen, Shiné / Shamata) eingesetzt werden.

Dies ist das Bild aus dem Programm Gnaural dazu

Bild der Beats in diesem Abschnitt

Die Binaural und Isochronic Beats beginnen bei einer Frequenz von 20Hz und senken sich in einer Minute auf etwa 15 Hz ab. Hier verweilt der Beat für eine Minute, dann senkt er sich wieder bis auf 10 Hz. Ab 5 Minuten machen die Beats eine leichte Senke in den Theta-Bereich hinunter zu 06Hz, dann kehren sie wieder auf 10 Hz zurück. Nach 26 Minuten steigt die Frequenz – wieder mit einem Zwischenschritt – bis auf die Ausgangsfrequenz von 20Hz an.

Die Übungsfrequenzen sind binaural und Isochron, das heißt, sie werden von der binauralen Technik und von steten unabhängigen Impulsen in der entsprechenden Frequenz getragen.

Naturgeräusche geben Orientierung. Während der Übergänge hört man das Plätschern eines Baches, während der konstanten Phasen hört man Wellenrauschen eines Ozeans.

Studienergebnisse zeigen, dass es wirksamer ist, wenn man die Ausgangslage der übenden Person beachtet. Ist jemand in seinem Erleben im Augenblick eher unruhig, dann ist es hilfreich, sich mit einem unruhigen Ambiente abholen zu lassen.

Ist jemand etwa durch Meditationspraxis eher ruhig geerdet, dann kann man die Unruhe leichter übergehen und sich direkt auf die Alpha-Schwingungen einlassen. Wenn man will, kann man dann die Unruhe auch auslassen und direkt mit der nächsten Stufe üben.

Stufe 1: Ausgangslage eher unruhig

Die Töne sind eingangs eher unruhig, sie holen ein unruhiges Erleben ab und führen es in ‚ruhige Gewässer‘. Die Höhe des Trägertones ändert sich mit der Frequenzänderung des Beat. Ich versuche damit, der hörenden Person eine Erleichterung zu geben, in das Gefühl von Orientierung und Kontrolle der Situation zu finden.

AssoziationhellwachwachentspannttiefenentspanntTiefschlafDatum
BezeichnungGammaBetaAlphaThetaDelta
Frequenz30-100Hz11-29Hz8-10Hz4-7Hz0,5-3Hz
10Hz_Basis_30Min_Binaural-Isochronxx05.11.21
10Hz-06Hz_30Min_Binaural-Isochronxxx05.11.21

Stufe 2: Ausgangslage ruhig

Die Töne sind von Beginn an ruhig und entspannt. Die Höhe des Trägertones ist gleichbleibend bei 40Hz. Die Übergänge zwischen Bach und Ozean werden von Dreiklängen begleitet. Dur führt zum Bach (Bewegung hinauf oder hinunter), Moll führt zum Ozean (gleichbleibender Modus). Auch so findet die Hörerin/der Hörer leicht Orientierung.

AssoziationhellwachwachentspannttiefenentspanntTiefschlafDatum
BezeichnungGammaBetaAlphaThetaDelta
Frequenz30-100Hz11-29Hz8-10Hz4-7Hz0,5-3Hz
Gnaural_T40Hz–10Hz-06Hz_30Min_Binaural-Isochronxxx08.11.21